Gesundheit

Hamburgs Inzidenz sinkt leicht auf 88,3: Drei Todesfälle

Von dpa 03.09.2021, 13:07
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Hamburg - Hamburgs Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist wieder etwas gesunken. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde vom Freitag steht sie nun bei 88,3. Am Donnerstag hatte die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche noch 90,8 betragen, am Freitag vergangener Woche war sie mit 87,1 leicht niedriger als der aktuelle Wert. Es gab drei neue Todesfälle. Insgesamt starben damit bislang 1646 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus.

Die Behörde registrierte 262 Neuinfektionen, am Tag zuvor waren es noch 347, am Freitag vor einer Woche 311. Seit Beginn der Pandemie haben sich mindestens 86.389 Hamburgerinnen und Hamburger mit dem Coronavirus infiziert. 80.800 von ihnen gelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) als genesen.

Die Gesundheitsbehörde gab die Zahl der Covid-19-Patienten in den Hamburger Krankenhäusern Stand Donnerstag mit 123 an. 51 von ihnen sind auf Intensivstationen.

Nach RKI-Angaben wurden bis einschließlich Donnerstag 1.278.252 Hamburger mindestens einmal geimpft. Das entspricht 69 Prozent der Einwohner und Einwohnerinnen. 1.194.293 Menschen oder 64,5 Prozent der Hamburger und Hamburgerinnen sind vollständig geimpft.