Haseloff würdigt Biedenkopf als „Inbegriff des Landesvaters“

Von dpa
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt.
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Ronny Hartmann/dpa/Archivbild

Magdeburg - Bundesratspräsident Reiner Haseloff (CDU) hat den verstorbenen früheren sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf als „eine der großen und prägenden Politikergestalten Deutschlands“ gewürdigt. „Der außerordentlich erfolgreiche Weg des Freistaates Sachsen ist eng mit seinem Namen verbunden“, teilte der amtierende Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt am Freitag mit.

Seine zweimalige Wiederwahl habe das große Vertrauen der Menschen in Sachsen in Biedenkopf dokumentiert. „Er war zum Inbegriff des 'Landesvaters' geworden“, so Haseloff. „Dankbar und in großer Trauer verneige ich mich vor der Lebensleistung von Kurt Biedenkopf.“ Biedenkopf (CDU) war am Donnerstagabend im Alter von 91 Jahren gestorben. Der gebürtige Ludwigshafener war von 1990 bis 2002 Regierungschef von Sachsen.