Hauswirtschafts-Führerschein soll Kompetenzen stärken

Von dpa 07.06.2021, 17:39
Niedersachsens Ministerin für Ernährungs- und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast.
Niedersachsens Ministerin für Ernährungs- und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast. Julian Stratenschulte/dpa/archivbild

Hannover - Mit einem Hauswirtschafts-Führerschein will Niedersachsens Ministerin für Ernährungs- und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast (CDU) die Berufs- und Alltagskompetenzen von jungen Menschen stärken. Am Dienstag (15.30 Uhr) wird Otte-Kinast das neue Projekt bei einer Pressekonferenz vorstellen. Um den Führerschein zu erhalten, müssen bis zu zwölf Module absolviert werden. Inhalte sind zum Beispiel die richtige Lagerung von Lebensmitteln, die Wäschepflege oder der Umgang mit Geld und Verträgen.

Zunächst soll der Führerschein Lehrkräften zur Verfügung gestellt werden, die einen fachlichen Hintergrund aus der Hauswirtschaft mitbringen. In einem nächsten Schritt soll das Material für die allgemein bildenden Schulen vorbereitet werden. Der Führerschein ist ein Angebot des Zentrums für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) und wurde durch das Ministerium gefördert.