Heftiges Gewitter ohne größere Schäden: Spektakuläre Blitze

Von dpa
Blitze gehen während eines Gewitters nieder.
Blitze gehen während eines Gewitters nieder. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin - Bei dem heftigen Gewitter in der Nacht zu Mittwoch in Berlin sind größere Schäden ausgeblieben. Es habe keine besonderen Einsätze gegeben, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Morgen. Nachts ließen sich über dem Stadtgebiet aber zahlreiche spektakuläre Blitze beobachten.

Fotos und Videos zeigten auch, wie ein Blitz in den Fernsehturm auf dem Alexanderplatz einschlägt. Das kommt häufig vor, weil der Turm mit 368 Metern das höchste Gebäude Berlins ist und Blitze den kurzen Weg zur Erde suchen. Über Blitzableiter wird die Energie in den Erdboden geleitet, ohne dass es zu Schäden kommt.

Für ganz Deutschland zählte der Blitz-Informationsdienst von Siemens im Jahr 2019 329.000 Blitze. Berlin kam in dem Jahr auf rund 1900 Blitze, rund 2 Blitze pro Quadratkilometer. Damit lag die Hauptstadt auf dem ersten Platz der Bundesländer. Mehrere andere Städte verzeichneten aber noch mehr Blitze pro Quadratkilometer.