Hirsch kollidiert mit zwei Autos: Warnung vor Wildgefahr

Von dpa 03.06.2021, 11:03
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Hagenow - Gleich zwei Autos sind bei Hagenow (Ludwigslust-Parchim) am Donnerstag mit einem Hirsch kollidiert. Wie eine Polizeisprecherin sagte, wurde ein Autofahrer dabei am Morgen verletzt. Beide Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Damhirsch überlebte den Unfall nicht. Die Bundesstraße zwischen Hagenow und Viez musste für die Bergung längere Zeit gesperrt werden.

Die Polizei in Ludwigslust hatte erst am Mittwoch auf eine starke Zunahme von Wildunfällen aufmerksam gemacht. Innerhalb von zwei Stunden waren neun Zusammenstöße mit Wild, meist mit Rehen, aufgetreten. In der Region zwischen Boizenburg und Plau ist fast jeder zweite Unfall ein Wildunfall. 2020 gab es insgesamt 3649 Zusammenstöße mit Wild in dem Großkreis, darunter auch mehrere mit Wildschweinen und Wölfen.