Holstein Kiel vor Heimspiel in Aue mit Personalsorgen

Von dpa
Der Kieler Trainer Ole Werner gestikuliert.
Der Kieler Trainer Ole Werner gestikuliert. Roland Weihrauch/dpa

Kiel - Trainer Ole Werner steht vor dem Heimspiel des Zweitliga-Schlusslichts Holstein Kiel gegen Erzgebirge Aue am Samstag (13.30 Uhr/Sky) vor einem schwierigen Personal-Puzzle. Gleich sieben Spieler der Kieler konnten während der bisherigen Trainingseinheiten in der Woche nicht voll belastet werden. Am Donnerstag fehlten unter anderem Angreifer Steven Skrzybski und Mittelfeldmann Lewis Holtby wegen muskulärer Probleme. Ein Ausfall der beiden drohe aber derzeit nicht. „Das war eine Vorsichtsmaßnahme“, sagte Werner.

Auch die Abwehrspieler Mikkel Kirkeskov, Johannes van den Bergh, Julian Korb und Phil Neumann sowie Ersatzkeeper Thomas Dähne waren  nicht völlig fit. Dennoch gilt es für Werner, gegen die Gäste aus Sachsen „vor der Länderspielpause etwas Zählbares in das Tabellenbild zu bringen“. Den ersten Saisonzähler vom 2:2 am vergangenen Spieltag bei Fortuna Düsseldorf bezeichnete der 33-jährige Coach als einen Schritt nach vorn. Die Gesamtsituation sei aber dennoch unverändert, und es müsse mit guter Leistung und mit Punkten nachgelegt werden.

Gegen die ebenfalls noch sieglosen Auer, die in den bisher vier Zweitliga-Partien in Kiel noch nie gewinnen konnten, erwartet Werner ein intensives Spiel. „Sie sind sehr zielstrebig und verteidigen kompakt“, sagte Werner. Gefährlich seien vor allem das Spiel auf die zweiten Bälle und die tiefen Laufwege des Tabellen-16.

Ob Fin Bartels wie schon beim Remis in Düsseldorf im Mittelfeld auflaufen wird, ließ Ole Werner offen. Er wolle am Freitag sehen, „wer welchen Eindruck macht“ und dann über die Startformation entscheiden.