HSV-Sprinter: Über Regensburg zu den Olympischen Spielen

Von dpa

Hamburg - Hamburgs Topsprinter Lucas Ansah-Peprah und Owen Ansah sehen dem Kampf um die Olympia-Tickets für Tokio beim Meeting in Regensburg zuversichtlich entgegen. Die Leichtathletik-Talente vom Hamburger SV wollen sich für die deutsche 4x100-Meter-Staffel qualifizieren und treffen dabei am Sonntag auf fast alle nationalen Mitbewerber.

„Auf dem Plan steht, dass wir die 100-Meter-Zeit deutlich verbessern“, sagte der DM-Zweite Lucas Ansah-Peprah im Rahmen der Olympia-Einkleidungs-Roadshow des DOSB am Freitag in Hamburg. „Und wir müssen in der Staffel eine gute Performance hinlegen. Wir müssen auf unserer Position der Schnellste sein, damit wir auch einen guten Eindruck beim Bundestrainer hinterlassen“, ergänzte der 21-Jährige.

Dementsprechend war die Teilnahme der beiden Sprinter an der Einkleidungs-Roadshow in der Hansestadt auch nur vorsorglich. Doch Owen Ansah, deutscher Meister über die 200 Meter, betonte: „Dadurch, dass wir heute die Klamotten angezogen haben, ist es noch mehr ein Ansporn alles zu geben, was irgendwie geht.“ Der 20-Jährige machte allerdings auch deutlich: „Aber wir gucken erst einmal nur auf Regensburg. Wir gucken nicht weiter.“