Armut

Hunderte bei Demonstration „Heizung, Brot und Frieden“

Von dpa Aktualisiert: 04.10.2022, 14:05
Teilnehmer stehen auf der Demonstration „Heizung, Brot & Frieden! Protestieren statt frieren“ am Potsdamer Platz mit Fahnen und Plakaten.
Teilnehmer stehen auf der Demonstration „Heizung, Brot & Frieden! Protestieren statt frieren“ am Potsdamer Platz mit Fahnen und Plakaten. Fabian Sommer/dpa

Berlin - Hunderte Menschen aus dem linken Spektrum haben am Montag in Berlin gegen die Krisenpolitik der Bundesregierung demonstriert. Unter dem Motto „Heizung, Brot und Frieden - Protestieren statt frieren“ zogen sie vom Potsdamer Platz aus durch die Innenstadt. Die Polizei zählte bis zu 1400 Teilnehmer und meldete vereinzelte Auseinandersetzungen mit Körperverletzungen und einzelne Festnahmen. Überwiegend sei die Demonstration aber störungsfrei verlaufen, sagte eine Polizeisprecherin.

Auf Plakaten stand „Waffen liefern? Nein“ oder „Wirtschaftskrieg und Aufrüstung stoppen“ sowie „Volksabstimmung gegen Sanktionen“. Es waren Logos der DKP und der „Antifaschistischen Aktion“ zu sehen. Man wolle nicht zulassen, dass wegen falscher Entscheidungen der Bundesregierung 100.000 Menschen ihre Wohnungen verlören, sagte der Demo-Anmelder Uwe Hiksch vor Ort. „Wir wollen eine soziale Politik in diesem Land.“