Corona

Impfaktion an russisch-orthodoxer Kirche in Berlin

An einer russisch-orthodoxen Kirche im Berliner Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf können sich Menschen am Samstag gegen das Coronavirus impfen lassen.

Von dpa
Eine Corona-Impfung wird aufgezogen. 
Eine Corona-Impfung wird aufgezogen.  Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Berlin - An einer russisch-orthodoxen Kirche im Berliner Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf können sich Menschen am Samstag gegen das Coronavirus impfen lassen. Zwischen 10.00 und 18.00 Uhr kann sich an der Allee der Kosmonauten 182 jeder ohne Termin seine Spritze abholen, wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mitteilte. Geimpft wird das Vakzin des Herstellers Johnson & Johnson. Dieser Impfstoff hat den Vorteil, dass er nur einmal und nicht wie bei anderen Impfstoffe im Abstand von mehreren Wochen zweimal verabreicht werden muss.

Neben dem DRK ist die Kassenärztliche Vereinigung Berlin (KV) an der Sonder-Impfaktion beteiligt. Zur Zielgruppe gehören vor allem Menschen, die aus den Nachfolgerepubliken der Sowjetunion nach Berlin ausgewandert sind und deren Nachkommen. Willkommen sind aber alle Impfwilligen, so das DRK.