Impfaktionen für Schüler ab 16 nach Ferien an den Schulen

Von dpa
Eine Corona-Schutzimpfung wird durchgeführt.
Eine Corona-Schutzimpfung wird durchgeführt. Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Schwerin - Mecklenburg-Vorpommerns Schüler ab 16 Jahren können sich nach den Sommerferien in der Schule gegen das Coronavirus impfen lassen. Dazu sollen in der zweiten Schulwoche rund 50 Impfteams an mehr als 400 Schulen im Land entsandt werden, sagte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Schwerin. In der ersten Schulwoche soll das Interesse abgefragt werden. Geimpft werde nur, wenn eine Einverständniserklärung der Eltern vorliege, betonte die Ministerin.

Bisher gibt es keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission für eine Corona-Schutzimpfung für unter 18-Jährige. Es gibt aber Impfstoff, der bereits für Zwölfjährige zugelassen ist. Mecklenburg-Vorpommern startet am 2. August als erstes Bundesland in das neue Schuljahr. An Berufsschulen gab es der Ministerin zufolge bereits vor den Sommerferien erste Impfangebote. Martin bezifferte die Zahl der jungen Menschen ab 16 Jahren an den Schulen und Berufsschulen mit rund 62 000.