Inzidenz im Norden steigt minimal: 20 neue Corona-Fälle

Von dpa 04.07.2021, 10:26
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Kiel - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist minimal gestiegen. Nach Angaben der Landesmeldestelle vom Sonnabend (Stand: 19.45 Uhr) lag sie bei 3,6, etwas höher als am Vortag (3,5). Die Zahl der Neuinfektionen wurde mit 20 angegeben (Vortag: 17). Am Sonnabend vor einer Woche waren 16 Neuinfektionen registriert worden, die Inzidenz lag bei 3,3.

Es wurden keine weiteren Corona-Toten gemeldet, die Gesamtzahl im Bundesland blieb daher bei 1623. Als genesen galten rund 62.100 Menschen. Im Krankenhaus wurden am Sonnabend den Angaben nach unverändert 14 Covid-19-Erkrankte behandelt. Elf Patienten lagen auf der Intensivstation, acht wurden beatmet. Die Regionen mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz im Land sind die Kreise Segeberg (6,9), Lübeck (6,0) und Stormarn (4,5).