Inzidenz in Niedersachsen steigt auf 8,0: Bremen bei 11,7

Von dpa
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum.
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hannover/Bremen - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen ist weiter gestiegen. Am Freitag lag der Wert nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 8,0, nachdem sich am Donnerstag noch 7,0 Menschen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen mit Corona neu infiziert hatten. Im Land Bremen stieg die Sieben-Tage-Inzidenz von 10,7 auf 11,7.

In Niedersachsen kamen mit Stand Freitagmorgen 163 neue Corona-Infektionen hinzu, ein weiterer Todesfall wurde registriert. Im Land Bremen kamen 16 Neuinfizierte und ebenfalls ein Todesfall hinzu.

Die Stadt Wolfsburg bleibt mit einem Wert von 20,1 die Kommune mit dem höchsten Inzidenzwert in Niedersachsen. Für die Landkreise Friesland und Wittmund wurde der Wert 0 gemeldet.