Inzidenz steigt in Thüringen leicht auf niedrigem Niveau

Von dpa
Eine Laborantin sortiert Proben.
Eine Laborantin sortiert Proben. Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Erfurt - In Thüringen steigt die Corona-Inzidenz leicht an - wenn auch im bundesweiten Vergleich auf niedrigem Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner am Montag mit 5,4 aus, am Sonntag waren es 5,2. Der landesweit höchste Wert wurde mit 16,9 im Saale-Holzland-Kreis registriert, am niedrigsten war die Inzidenz mit 0,0 in Jena und in Eisenach. Bundesweit liegt die Ansteckungsrate mit 17,8 deutlich höher als in Thüringen.