Jüdischer Friedhof in Wolfsburg mit Ewigkeitsruherecht

Von dpa 05.07.2021, 17:30
Michael Fürst, Landesvorsitzender der Jüdischen Gemeinden.
Michael Fürst, Landesvorsitzender der Jüdischen Gemeinden. Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Wolfsburg - Auf dem Wolfsburger Nordfriedhof entsteht im östlichen Teil auf etwa 2300 Quadratmetern Fläche ein jüdischer Friedhof. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten die Stadt Wolfsburg und der Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, der die Fläche erwarb und nun eigenständig verwalten könne, wie die Stadt am Montag mitteilte.

„Eine scheinbar never ending story wird endlich gut“, sagte Michael Fürst, Vorsitzender des Landesverbandes. „Die Jüdische Gemeinde in Wolfsburg verfügt nun über einen Friedhof in eigener Zuständigkeit und das Ewigkeitsruherecht für jeden hier Bestatteten ist damit gewährleistet.“ Bereits im Februar 2017 wurde auf einem kleinen Teil der Fläche ein Jüdisches Grabfeld für etwa 20 Grabstellen geplant und eingerichtet.

Die Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration, Iris Bothe, betonte, die Integration des Jüdischen Friedhofs als Bestandteil des Nordfriedhofs sei ein wichtiges Zeichen für religiöse Vielfalt und das friedliche Miteinander – insbesondere in der aktuellen Zeit.