Kampfmittelräumdienst entschärft Weltkriegsbombe

Von dpa 07.06.2021, 18:48
Ein Warnschild hängt an einem Zaun.
Ein Warnschild hängt an einem Zaun. Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild

Hamburg - Der Kampfmittelräumdienst hat am frühen Montagabend im Stadtteil Hamburg-Finkenwerder eine 500-Pfund-Sprengbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der englische Sprengkörper war bei Baggerarbeiten am Aue-Hauptdeich entdeckt worden, wie die Feuerwehr twitterte. Es sei ein Sperrradius von 300 Metern und ein Warnradius von 500 Metern um die Fundstelle eingerichtet worden. Dadurch mussten den Angaben zufolge kurzzeitig mehrere Buslinien umgeleitet werden. Nur wenige Anwohnerinnen und Anwohner waren in dem dünn besiedelten Gebiet betroffen.