Landtagswahl

Keine Maskenpflicht in Wahllokalen: Aber Empfehlung

Von dpa Aktualisiert: 07.10.2022, 14:03
Ein gebrauchter orangefarbener Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Gehweg.
Ein gebrauchter orangefarbener Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Gehweg. Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Hannover - Wer bei der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag in ein Wahllokal geht, muss dort keine Maske tragen. Das teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Hannover am Freitag mit. Es werde allerdings empfohlen, eine Maske zu tragen. Die Wahllokale haben von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Rund 6,1 Millionen Menschen sind wahlberechtigt. Die Zahl der möglichen Erstwählerinnen und Erstwähler wird auf rund 215.000 geschätzt.

Wer während der Landtagswahl am Sonntag mit Corona infiziert ist, kann seine Stimme trotzdem abgeben - darauf hatte die Landesregierung jüngst hingewiesen. Voraussetzung sei eine schriftliche Erklärung, warum der oder die Wahlberechtigte das Wahllokal nicht selbst aufsuchen kann. Eine Vertrauensperson mit schriftlicher Vollmacht könne dann am Sonntag bis 15.00 Uhr den Wahlschein beim Wahlamt, in der Regel das Rathaus oder Bürgerbüro, abholen. Bis spätestens 18.00 Uhr müssen die ausgefüllten Unterlagen wieder beim Wahlamt abgegeben werden.