Handball

Kiels Handballer vor 9000 Fans: „Gänsehaut pur“

Von dpa 09.09.2021, 10:43 • Aktualisiert: 10.09.2021, 22:23
Die Zuschauer in der Halle tragen einen Mund/Nase-Atemschutz.
Die Zuschauer in der Halle tragen einen Mund/Nase-Atemschutz. Axel Heimken/dpa/Archivbild

Kiel - Erstes Spiel, erster Sieg und eine volle Halle. Beim deutschen Handball-Meister THW Kiel herrschte große Zufriedenheit nach dem Saison-Auftakt. „Es ist einfach nur Gänsehaut pur, nicht nur bei mir, sondern bei allen“, sagte THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi nach dem 33:24-Sieg über den HBW Balingen-Weilstetten, den am Mittwoch 9000 Fans in der Kieler Arena verfolgt hatten. „Zebra“-Coach Filip Jicha ergänzte in den „Kieler Nachrichten“ (Donnerstag): „Ich muss lange überlegen, wann ich zuletzt so ein intensives Gefühl erleben durfte. Das war etwas sehr Bewegendes.“

Im Rahmen eines Modellversuchs war die Auslastung der Halle nach dem 2G-Prinzip (Geimpft, Genesen) von den zuständigen Behörden genehmigt worden. Für Kinder und deren Begleitpersonen hatte es einen eigenen Bereich in der Arena gegeben. Dass es beim Einlass etwas stockte und die Partie mit einiger Verspätung angepfiffen wurde, störte niemanden. Szilagyi: „Wir haben es eineinhalb Jahre vermisst, und es ist einfach nur ein wahnsinnig gutes Gefühl. Ich muss betonen, dass wir in allen Bereichen zwischen Bund und Land nur Unterstützung erfahren haben.“

Im Nachgang hofft der Österreicher, viele Erfahrungen gesammelt zu haben, die beim nächsten Spiel für einen reibungsloseren Ablauf sorgen sollen. Am 19. September steht dann das 105. Schleswig-Holstein-Derby gegen die SG Flensburg-Handewitt auf dem Programm.

Die Flensburger hatten sich trotz großer Personalsorgen 31:18 beim TSV GWD Minden durchgesetzt. „Das war von der ersten bis zur letzten Minute hochkonzentriert“, lobte SG-Coach Maik Machulla sein Team. Am Samstag (18.30 Uhr/Sky) geht es in eigener Halle gegen den HC Erlangen weiter. In der Flensburger Arena sind dann 4600 Fans zugelassen. Dabei gilt ähnlich wie in Kiel ein modifiziertes 2G-Modell.