Konferenz: Impfkampagne in Brennpunkt-Gegenden forcieren

Von dpa 02.07.2021, 13:11

Hannover - Die Landesarmutskonferenz (LAK) Niedersachsen hat dazu aufgerufen, die Corona-Impfkampagne in sozialen Brennpunkten zu forcieren. Dazu sei es unter anderem notwendig, dass die Daten zu Infektionsgeschehen und Impffortschritt nach Stadtteilen aufgeschlüsselt zur Verfügung gestellt werden, sagte LAK-Geschäftsführer Klaus-Dieter Gleitze am Freitag in Hannover.

Zudem müsse durch den verstärkten Einsatz mobiler Impfteams das Impftempo in benachteiligten Gegenden erhöht werden. Notwendig seien auch niederschwellige Aufklärungsangebote, da die Impfbereitschaft in diesen Gegenden geringer sei. Die LAK ist ein Zusammenschluss von Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen mit dem Ziel der nachhaltigen Armutsbekämpfung.