Konrad-Wolf-Preis für mauretanischen Regisseur Sissako

Von dpa

Berlin - Der mauretanische Regisseur Abderrahmane Sissako (59) erhält den Konrad-Wolf-Preis der Berliner Akademie der Künste. Damit würdige die Jury „einen der wichtigsten Filmemacher aus Subsahara-Afrika“, teilte die Akademie am Freitag mit. Sissako („Timbuktu“) sei „ein Pionier geblieben, der sich für jeden Film als Regisseur neu zu erfinden verstand: durch die Auswahl seiner Stoffe, durch die meisterhafte Beherrschung filmischer Mittel, durch seinen sicheren Blick auf die Realität“.

Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert und wird am 5. Oktober 2021 verliehen. Der Preis ist benannt nach dem Filmregisseur und langjährigen Präsidenten der Akademie der Künste der DDR, Konrad Wolf (1925-1982). Geehrt werden herausragende künstlerische Leistungen in der darstellenden Kunst oder Film- und Medienkunst.