Kontrollverlust auf der Autobahn: Zwei Männer verletzt

Von dpa 01.07.2021, 08:30
Ein Rettungswagen fährt über die Straße.
Ein Rettungswagen fährt über die Straße. Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Triptis/Breitenworbis - Bei Unfällen auf Thüringer Autobahnen sind zwei Autofahrer verletzt worden. In beiden Fällen hätten die Männer die Kontrolle über ihre Wagen verloren, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Demnach sei ein 50-Jähriger am Mittwochabend auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Triptis und Dittersdorf im Saale-Orla-Kreis ins Schlingern geraten, gegen einen Laster gekracht und dann auf der linken Spur entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehengeblieben. Während der Lkw-Fahrer unverletzt blieb und sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen bringen konnte, wurde der 50-Jährige verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand zudem ein Schaden in Höhe von etwa 150.000 Euro.

Etwa zeitgleich war ein 34-Jähriger bei Starkregen auf der A38 zwischen den Anschlussstellen Leinefeld-Worbis und Breitenworbis mutmaßlich zu schnell unterwegs. Der Mann sei mit seinem Auto deshalb in eine Leitplanke gekracht und dabei verletzt worden.