Korvette „Magdeburg“ kehrt nach Warnemünde zurück

Von dpa 08.07.2021, 17:43

Rostock - Nach knapp zehn Monaten im Einsatz vor der Küste des Libanon wird am Freitag (10.00 Uhr) die Korvette „Magdeburg“ in ihrem Heimathafen Warnemünde zurückerwartet. In dieser Zeit legte das Schiff mit zwei Besatzungen fast 20 000 Seemeilen (37 000 Kilometer) zurück. An Bord ist nun die 60-köpfige Besatzung „Alpha“, die mehr als fünf Monate auf dem Schiff war und ihren Dienst im Rahmen des sogenannten Unifil-Einsatzes der Vereinten Nationen verrichtete. Wegen der strengen Hygieneauflagen hatten die Soldaten keine Möglichkeit, während dieser Zeit an Land zu gehen.

Der Unifil-Einsatz (United Nations Interim Force in Lebanon) läuft seit 1978. Anfangs zählten die Überwachung eines angestrebten Waffenstillstands und die Bestätigung des Abzugs israelischer Streitkräfte aus dem Libanon zu ihren Aufgaben. Nach dem zweiten Libanonkrieg 2006 wurde das Mandat ergänzt. Seitdem unterstützt Unifil die libanesische Regierung dabei, die Seegrenzen zu sichern und Waffenschmuggel zu verhindern.

Seit Beginn des Jahres steht der Flottenverband unter der deutschen Führung von Flottillenadmiral Axel Schulz. Neben Deutschland beteiligen sich auch Schiffe und Boote aus Griechenland, Bangladesch, Indonesien und der Türkei an der UN-Mission im östlichen Mittelmeer.