Kreative Ideen zur Öffnung des Einzelhandels gesucht

Von dpa
Besucher eines Einkaufszentrums in Dresden stehen auf einer Rolltreppe.
Besucher eines Einkaufszentrums in Dresden stehen auf einer Rolltreppe. Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Dresden - Sachsen will dem Einzelhandel den Neustart nach dem Corona-Lockdown erleichtern. Bis zum 18. Juni können sich Händlerinitiativen und Gewerbetreibende mit ihren Ideen für besondere Einkaufserlebnisse bewerben, teilten Staatskanzlei und Wirtschaftsministerium am Freitag mit. Die 50 kreativsten Vorschläge werden unter dem Motto „#JetztLokalHandeln mit jeweils 5000 Euro belohnt. „Wir wollen mit dem Preis Mut machen und den Neustart nach dem Lockdown unterstützen. Von der Wiederbelebung unserer Quartiere, Einkaufsstraßen und Stadtzentren profitieren schließlich alle“, so Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

Aufgerufen sind vor allem lokale Kooperationen in Stadtzentren und Geschäftsstraßen, die Straßenfesten, Künstlern, Konzerten oder Themenshopping den Einkaufsbummel attraktiver machen. Auch Kinobetreiber können mitmachen.

Den Einzelhandel zu stärken, helfe Händlern, Gastronomen, Handwerkern und anderen Gewerbetreibenden, ohne die es keine lebendigen Ortskerne mehr gäbe, so Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Er rief dazu auf, die Angebote vor Ort zu nutzen. „Mit jedem Einkauf und jedem Besuch im Lokal können wir alle dazu beitragen, dass die kleine Einkaufsstraße oder das Stadtviertel - so wie man es mag - erhalten bleiben.“