Kreis Vorpommern-Rügen spart Geld und schenkt es Kitas

Von dpa
Jacken und Rucksäcke hängen in einer Kita an Haken im Flur.
Jacken und Rucksäcke hängen in einer Kita an Haken im Flur. Caroline Seidel/dpa/Symbolbild

Stralsund (dpa/mv) – - Der Landkreis Vorpommern-Rügen unterstützt die Kindertagesstätten wegen der Corona-Lage zusätzlich mit 150 800 Euro. Das Geld – zehn Euro pro Kind - solle für die Anschaffung weiterer „Outdoorprodukte“ oder Aktionen zum Kindertag am 1. Juni verwendet werden, teilte der Landkreis am Mittwoch in Stralsund mit. Damit sollen „pandemiebedingte Einschränkungen“ ausgeglichen werden. Die Zahlung habe der Kreisausschuss beschlossen.

„Die Kinder haben lange auf das gemeinsame Lernen und Spielen verzichten müssen. Erzieher und Erzieherinnen mussten unter großen Belastungen immer wieder flexibel reagieren“, erklärte Landrat Stefan Kerth (SPD). Somit solle der Neustart in den Kita-Alltag erleichtert werden. Die „außerplanmäßigen Auszahlungen“ würden aus Einsparungen für Personal und Versorgungsaufwand aus dem Kreishaushalt gedeckt.