Land fördert KI-Forschungsprojekt in der Elektrofertigung

Von dpa

Jena - Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) will ein Forschungsprojekt der Jenaer Elektronik-Firma Göpel und der TU Ilmenau die Prüfung von elektronischen Baugruppen verbessern. Ziel sei es, letztlich vollautonome Prüf- und Überwachungssysteme für die Industrie zu entwickeln, sagte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Mittwoch bei der Übergabe eines Förderbescheids. Das Ministerium fördert das Vorhaben mit insgesamt fast einer halben Million Euro.

Bisher werden bei der Qualitätskontrolle von elektronischen Platinen oder Baugruppen fehlerhafte Teile zwar aussortiert, sie müssen aber noch einmal von Fachpersonal genauer in Augenschein genommen werden. Das Forschungsprojekt will diesen Vorgang automatisieren: Durch KI-Methoden sollen dann unter anderem plausible Vorschläge gemacht werden, wie mit einem Teil umzugehen ist.