Landesverwaltung kämpft mit neuer Kampagne um Nachwuchs

Von dpa 02.09.2021, 13:33
Boris Pistorius (SPD) gestikuliert.
Boris Pistorius (SPD) gestikuliert. Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Hannover - Der demografische Wandel trifft auch das Land Niedersachsen als Arbeitgeber: Ein Viertel der Landesbeschäftigten wird nach Angaben des Innenministeriums bis zum Jahr 2029 altersbedingt aus dem Dienst ausscheiden. Mit einer neuen Kampagne will das Land jungen Menschen die verschiedenen Ausbildungs- und Berufswege in der Landesverwaltung schmackhaft machen und Nachwuchs sichern.

„Der Wettbewerb um Fachkräfte und Nachwuchs ist hart und gestaltet sich viel intensiver als noch vor zwei oder drei Jahrzehnten“, sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Donnerstag in Hannover. Die Bewerbersituation habe sich gewandelt: Junge Menschen könnten sich heute eher aussuchen, wo sie arbeiten wollen. Ziel der Kampagne sei es, junge Menschen nun „zielgerichteter und offensiver“ anzusprechen.

Auf einer neu aufbereiteten Website des Ministeriums können sich Interessierte über die rund 110 Ausbildungsberufe, Stipendien und duale Studiengänge beim Land Niedersachsen informieren. „Von der Tierpflege bis hin zur Kampfmittelbeseitigung ist eine Menge dabei“, sagte Pistorius. Neben einem Podcast und einem Blog, soll ein „interaktiver Berufe-Check“ Orientierung bieten. Zudem hat die Landesverwaltung ein neues Logo.

Die Landesverwaltung wirbt unter anderem mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, modernen Arbeitsformen und der Krisenfestigkeit eines Jobs beim Arbeitgeber Niedersachsen. Man wolle endgültig mit dem Klischee „vom Beamten im verstaubten Büro neben der Yucca-Palme“ aufräumen, sagte Pistorius. Mit mehr als 240.000 Beschäftigten ist die Landesverwaltung der größte Arbeitgeber in Niedersachsen.