EnergieLandtag debattiert über Atomkraft und Strukturwandel

Von dpa Aktualisiert: 27.01.2023, 22:41
Plenarsaal des Landtages.
Plenarsaal des Landtages. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Archivbild

Magdeburg - Der Landtag von Sachsen-Anhalt berät heute über eine mögliche Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken. Dazu hat die FDP-Fraktion eine Aktuelle Debatte beantragt. Fraktionschef Andreas Silbersack sagte, die Energiesicherheit müsse auch künftig gewährleistet werden. Man müsse „ideologiefrei“ entscheiden, was das Beste für Deutschland sei. In Sachsen-Anhalt war nie ein Atomkraftwerk in Betrieb. Der zu DDR-Zeiten begonnene Bau eines Mega-Akw in der Nähe von Stendal wurde nach der Wende nicht mehr fertiggestellt.

Außerdem debattiert das Parlament in Magdeburg über den Strukturwandel im Landessüden, über einen möglichen Rettungsschirm für Krankenhäuser sowie die Besetzung eines Hörsaals in Halle. Dort hatten Aktivisten zuletzt mehrere Tage lang den Hörsaal der Uni besetzt. AfD-Co-Fraktionschef Ulrich Siegmund hatte die Aktion kritisiert. Es könne nicht sein, dass eine Universität solche Zustände dulde und auf Forderungen der „Extremisten“ eingehe, sagte er.