Bundestag

Laschet ruft Anhänger zu engagierter Schlussphase auf

Von dpa 03.09.2021, 16:37
Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht.
Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht. Christoph Soeder/dpa

Apolda - Angesichts mieser Umfragewerte für CDU/CSU hat ihr Kanzlerkandidat Armin Laschet die Union zu einer engagierten Schlussphase des Bundestagswahlkampf aufgerufen. „Lasst uns mit unserer Überzeugungskraft jetzt die nächsten Tage rausgehen, damit wir auch die Bundestagswahl gewinnen“, sagte Laschet am Freitag bei einem Wahlkampfauftritt im thüringischen Apolda. Er erinnerte an die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2017, als er mit der CDU in den Umfragen auch hinter der favorisierten SPD gelegen habe und die Christdemokraten die Wahl schließlich doch gewonnen hätten. Die Union liegt nach aktuellen Umfragen inzwischen deutlich hinter der SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz.

Seinem SPD-Konkurrenten im Kampf ums Kanzleramt warf Laschet erneut vor, sich nicht klar von einer nach den Umfragen möglichen Koalition mit Linke und Grünen distanziert zu haben. „Lieber Olaf Scholz, so schwer ist das nicht“, rief Laschet vor laut Polizeiangaben gut 200 Menschen auf dem Apoldaer Marktplatz. „Machen Sie es nicht mit der Linken, nicht mit der AfD, dann können Demokraten zusammen reden.“ Scholz dürfe sich kein Hintertürchen offen halten, um am Ende „diese Leute“ in die Regierung zu bringen.

Laschet trat in Apolda gemeinsam mit dem früheren CDU-Landes- und Landtagsfraktionschef Mike Mohring auf, der nach seinem Rücktritt von seinen Thüringer Parteiämtern in der Krise um die Wahl von FDP-Kurzzeitministerpräsident Thomas Kemmerich maßgeblich mit AfD-Stimmen nun in den Bundestag strebt. Im Laufe des Freitags wurde Laschet in Thüringen auch noch in Eisenach und Erfurt erwartet.