Prozesse

Lebenslang für Mord an 80-Jährigem: Urteil rechtskräftig

Von dpa 06.09.2021, 16:00
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel.
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Hamburg - Fast anderthalb Jahre nach der Ermordung eines 80-Jährigen in Hamburg-Lokstedt ist das Urteil gegen die frühere Lebenspartnerin des Seniors rechtskräftig geworden. Der Bundesgerichtshof habe die Revision der 38-Jährigen gegen ihre Verurteilung zu lebenslanger Haft zurückgewiesen, teilte am Montag ein Gerichtssprecher in Hamburg mit. Das Landgericht hatte die Frau am 23. Dezember vergangenen Jahres schuldig gesprochen.

Die Strafkammer war zu der Überzeugung gekommen, dass die Angeklagte den Mann in der Nacht zum 3. April 2020 durch einen gezielten Griff an den Hals getötet hatte (Az.: 602 Ks 5/20). Der 80-Jährige hatte ihr kurz zuvor mitgeteilt, dass er sich von ihr trennen wolle und ihr die Kontovollmacht entzogen. Außerdem forderte er seinen Wohnungsschlüssel von ihr zurück. Die Frau habe befürchtet, dass der Senior auch sein Testament ändern und sie als Alleinerbin streichen könnte, hatte der Vorsitzende Richter Matthias Steinmann erklärt. Die Angeklagte hatte im Prozess geschwiegen und die Tat in ihrem letzten Wort bestritten.