Leinen gerissen: Binnenschiff treibt führerlos auf Ems

Von dpa 04.07.2021, 17:59

Papenburg - Ein mit Düngemitteln beladenes Binnenschiff hat sich in der Nacht zum Sonntag auf der Ems zwischen Papenburg und Leer offenbar selbstständig gemacht. Das 86 Meter lange Schiff hatte am Samstagabend in Papenburg angelegt und der Schiffsführer und ein weiteres Besatzungsmitglied hatten sich zur Ruhe begeben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge rissen die Leinen des Schiffes in der Nacht ab und es trieb mit dem Ebbstrom etwa sechs Kilometer auf der Ems führerlos in Richtung Leer.

Schließlich kam es noch in der Nacht zu einem Aufprall, der die Besatzungsmitglieder weckte. Wogegen das Schiff krachte blieb zunächst unklar. Nachdem der Schiffsführer wieder die Kontrolle über das Schiff hatte, legte er erneut an einem Liegeplatz an. Den Polizeiangaben zufolge bemerkte er, dass die Manövriereigenschaften des Schiffes eingeschränkt waren. Kurz darauf rissen die Leinen wieder und das Schiff musste in den Hafen Papenburg einlaufen. Umwelt- oder Personenschäden entstanden bei der führerlosen Fahrt auf der Ems nicht.