Leipziger Handballer gegen Minden vor bis zu 1250 Zuschauern

Von dpa 01.06.2021, 17:27 • Aktualisiert: 01.06.2021, 17:35
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Robert Michael/dpa/Symbolbild

Leipzig - Handball-Bundesligist SC DHfK Leipzig darf im Punktspiel am Mittwoch gegen GWD Minden (19.00 Uhr) bis zu 1250 Zuschauer in die heimische Halle lassen. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Nachdem in der Partie gegen den THW Kiel bereits 1000 Fans dabei waren und alles ordnungsgemäß verlaufen ist, darf die Besucherzahl weiter erhöht werden. Anders als gegen Kiel brauchen nachweislich Geimpfte und Genesene keinen tagesaktuellen Corona-Test mehr.

Ansonsten gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards: Testpflicht, Personalisierungspflicht, Ausweispflicht, Sitzplatzpflicht sowie die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. 1000 Tickets wurden an Dauerkartenbesitzer und Partner des Vereins ausgegeben, 250 Karten gehen in den freien Verkauf.