LiteraTour Nord: Preis für Autorinnen Wolff und Draesner

Von dpa 08.07.2021, 21:03 • Aktualisiert: 10.07.2021, 08:15

Springe - Die Schriftstellerinnen Iris Wolff (43) und Ulrike Draesner (59) haben die Preise der LiteraTour Nord erhalten. Die jeweils mit 15 000 Euro dotierten Auszeichnungen wurden im Hermannshof in Springe bei Hannover überreicht. Die in Freiburg im Breisgau lebende Wolff ist Preisträgerin der Tour 2021, die coronabedingt überwiegend digital veranstaltet werden musste. Gewürdigt wurde ihr bisheriges Werk sowie ihr zuletzt erschienener Roman „Die Unschärfe der Welt“. Die in Berlin und Leipzig lebende Ulrike Draesner ist Preisträgerin des Jahres 2020 - die Jury lobte insbesondere ihre Novelle „Kanalschwimmer“.

Die LiteraTour Nord ist eine Lese-Tournee mit Wettbewerbscharakter, an der jedes Jahr mehrere Autorinnen und Autoren teilnehmen. Stationen sind die Städte Oldenburg, Bremen, Lübeck, Rostock, Lüneburg, Hannover und Osnabrück. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderen Robert Gernhardt, Bodo Kirchhoff und Jenny Erpenbeck. Der Preis wird von der VGH Stiftung vergeben.

Im Wettbewerb der nächsten LiteraTour Nord sind Raphaela Edelbauer, Judith Hermann, Angelika Klüssendorf, Thomas Kunst, Gert Loschütz und Heinrich Steinfest. Das gab die Jury am Ende der Preisverleihung bekannt. Zum 30-jährigen Bestehen lesen in der Saison 2021/2022 zudem sechs Debütantinnen und Debütanten aus den beteiligten Städten, nämlich Esther Becker, Stefan Hornbach, Lisa Krusche, Björn Stephan, Mithu Sanyal und Yvonne Zitzmann.