Lockerungen in Stuttgart nach über sechs Monaten Stillstand

Nun kommen auch in Stuttgart weitere Öffnungsschritte. Das Leben kehrt zurück in Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen. Sie dürfen wieder Gäste empfangen.

Von dpa
Frank Nopper (CDU), Oberbürgermeister von Stuttgart, spricht.
Frank Nopper (CDU), Oberbürgermeister von Stuttgart, spricht. Marijan Murat/dpa

Stuttgart - Die Menschen in Stuttgart können sich nach über sechs Monaten wieder auf die Öffnung von Gastronomie, Hotels sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen unter Auflagen freuen. Der Einzelhandel darf wieder mehr Kunden ohne Terminvereinbarung empfangen. Heute tritt die Bundes-Notbremse in der baden-württembergischen Landeshauptstadt außer Kraft. Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) sagte: „Uns allen fällt ein Stein vom Herzen.“

Um den Start der Öffnungen in Stuttgart hatte es zuletzt Verwirrung gegeben. Als Voraussetzung für diesen Schritt müssen in einer Stadt oder einem Landkreis die Corona-Zahlen an fünf Werktagen nacheinander unter einer Inzidenz von 100 Ansteckungen pro 100.000 Einwohnern liegen. Die nächtliche Ausgangssperre fällt auch weg. Jedoch gilt weiterhin ein Alkoholkonsumverbot auf öffentlichen Plätzen und Straßen zwischen 22.00 Uhr bis um 06.00 Uhr des Folgetags.