Mann zum dritten Mal ohne Führerschein: Auto beschlagnahmt

Von dpa 11.07.2021, 13:01
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Großenkneten - Dreimal innerhalb von drei Tagen hat die Polizei einen 35-Jährigen beim Fahren ohne Führerschein erwischt. Am frühen Sonntagmorgen stoppten Beamte den Mann in Großenkneten (Landkreis Oldenburg), nachdem ihnen das Gelsenkirchener Kennzeichen aufgefallen war, wie die Polizei mitteilte. Denn bereits am Freitag war der Mann zweimal von der Autobahnpolizei aufgehalten worden: Zunächst am Nachmittag auf der A29, als er lediglich eine in Deutschland nicht mehr gültige chinesische Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Demnach wurde ihm der Autoschlüssel weggenommen, unter anderem da ihm das Fahren von einem Gericht verboten worden war. Mit Hilfe eines Bekannten bekam der Gelsenkirchener am Abend aber seinen Schlüssel zurück - und wurde kurz darauf in Großenkneten erneut mit dem Auto gestoppt. Nach dem dritten Mal am Sonntag beschlagnahmte die Polizei das Auto schließlich.