Brände

Mehrere Wohnungsbrände in Berlin

Von dpa
Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung.
Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung. Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Berlin - Gleich mehrfach haben in Berlin in der Nacht zum Dienstag Wohnungen gebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilte, standen aus noch unbekannter Ursache am Morgen in einem Abstellraum der obersten Etage eines zwölfgeschossigen Wohnhauses in Berlin-Friedrichshain in der Singerstraße die dort gelagerten Sachen in Flammen. Menschen wurden nicht verletzt.

Wegen des starken Rauchs mussten viele der über 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr beim Löschen Atemschutzgeräte tragen. Der Rauch habe sich auf mehrere Etagen verteilt, hieß es. Die Belüftung sei schwierig gewesen.

Gut eine Stunde zuvor brannte auf dem Balkon eines Fünfgeschossers in der Wilhelmstadt dort abgestelltes Mobiliar. Nachdem eine Fensterscheibe wegen der Hitze zersprungen war, hatte das Feuer in dem Haus am Blasewitzer Ring auf das Wohnzimmer übergegriffen. Menschen wurden nicht verletzt. Das Feuer sei von den 42 Einsatzkräften der Feuerwehr rasch gelöscht worden, hieß es.

Schon am Montagabend war in Berlin-Lichtenberg die Küche in der Wohnung eines zwölfgeschossigen Hochhauses komplett ausgebrannt, wie die Feuerwehr mitteilte. Eine Frau und zwei Kinder wurden wegen Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Die Ursache des Feuers in der John-Sieg-Straße ist noch unbekannt.