Kriminalität

Mehrheit Verurteilter in Thüringen sind Wiederholungstäter

Von dpa 08.09.2021, 10:56
Eine Ausgabe des Strafgesetzbuchs und der Strafprozessordnung stehen in einem Gerichtssaal.
Eine Ausgabe des Strafgesetzbuchs und der Strafprozessordnung stehen in einem Gerichtssaal. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Erfurt - Eine Mehrheit der 2020 in Thüringen verurteilten Straftäter ist bereits in der Vergangenheit verurteilt worden. Rund 56 Prozent der 17.900 rechtskräftig Verurteilten waren Wiederholungstäter, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Erfurt mitteilte. Rund die Hälfte der Wiederholungstäter wurde in der Vergangenheit schon fünfmal oder häufiger verurteilt. Die Statistiker nannten auch die Zahl der mehrfach verurteilten Jugendlichen beachtlich. Fast die Hälfte der nach Jugendstrafrecht Verurteilten verbüßten demnach nicht ihre erste Strafe.

Insgesamt ging die Zahl der verurteilten Straftäter in den vergangenen Jahren im Freistaat aber zurück. Wurden 2010 noch 20.800 Menschen rechtskräftig verurteilt, lag die Zahl im vergangenen Jahr um fast 3000 niedriger. Die Zahl der nach Jugendstrafrecht Verurteilten halbierte sich in dem Zeitraum fast auf 1200.