Meyer-Beschäftigte kriegen Rückendeckung von Tui-Betriebsrat

Von dpa 08.06.2021, 19:47
Das Tui-Logo leuchtet vor einem Bürogebäude der Tui Deutschland GmbH.
Das Tui-Logo leuchtet vor einem Bürogebäude der Tui Deutschland GmbH. Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Hannover/Papenburg - Im Ringen um Arbeitsplätze auf der Meyer-Werft an der Ems haben die Beschäftigten Unterstützung vom Betriebsrat des Kreuzfahrt- und Touristikkonzerns Tui erhalten. Tui sei seit vielen Jahren wichtiger Kunde der Meyer Werft, heißt es in einem Schreiben des Konzernbetriebsrats der Tui AG an den Betriebsratschef der Meyer Werft. „Wir sind zutiefst schockiert,welches Verhalten von eurer Geschäftsführung in der Auseinandersetzung um ein beabsichtigtes Einsparprogramm an den Tag gelegt wird.“

Deutschlands größter Schiffbaubetrieb steuert den Abbau von 660 Stellen an. Das hatten Geschäftsführer Tim Meyer und Personalchefin Anna Blumenberg am Montag bekräftigt. Wegen des Stillstands der Kreuzfahrtbranche steckt die Werft in der Krise. Zwischen Geschäftsführung sowie Betriebsrat und IG Metall gibt es aber seit Monaten keine Verständigung über den Umgang mit den Problemen.

Ohne Betriebsrat hatte die Werftleitung am Samstag bei einer Online-Versammlung die Belegschaft über den Jobabbau abstimmen lassen. Das kritisierte der Tui-Betriebsrat als gezielten Versuch, die Belegschaft zu spalten. Den Bestand an Aufträgen arbeitet die Meyer-Werft verlangsamt bis 2025 ab. Sie will 1,2 Milliarden Euro sparen und 40 Prozent Arbeitskapazität abbauen.