Prozesse

Mitarbeiterin soll Hochbetagte in Pflegeheim bestohlen haben

Von dpa 03.09.2021, 17:09
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens.
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Hamburg - Sie soll hochbetagte Bewohner eines Seniorenheims bestohlen haben: Eine Pflegekraft muss sich von Freitag (10. September, 13.00 Uhr) an unter anderem wegen gewerbsmäßigen Computerbetruges in acht Fällen vor dem Hamburger Amtsgericht verantworten. Darüber hinaus wirft die Staatsanwaltschaft der 36-Jährigen gewerbsmäßigen Diebstahl in drei Fällen sowie gewerbsmäßigen Betrug in mehreren Fällen vor, wie es in einer Mitteilung von Freitag heißt. Zwischen September 2020 und März 2021 habe die Frau in Hamburg-Rahlstedt Senioren im Pflegeheim EC-Karten und Sparbücher gestohlen. Dabei gelangte sie nach Überzeugung der Anklagebehörde auch an Daten, um Geld abzuheben (Aktenzeichen 3423 Js 100/21 (242a Ds 180/21)).

Zwei Beispiele: Laut Anklage entwendete die Frau im September 2020 die Handtasche einer über 90-Jährigen samt Brieftasche und setzte deren EC-Karte anschließend für acht Geldabhebungen ein. Insgesamt habe die Frau auf diese Weise 5100 Euro erbeutet. Im November 2020 verschaffte sich die Angeklagte den Angaben zufolge unbemerkt die EC-Karte einer Bewohnerin, die wenig später starb, und buchte mit den Daten einen Flug im Internet für rund 780 Euro.