Mobile Teams impfen Studenten gegen Corona

Von dpa 05.07.2021, 17:42
Ein Arzt hält ein Tablett mit Spritzen, aufgezogen mit Impstoff von Johnson & Johnson.
Ein Arzt hält ein Tablett mit Spritzen, aufgezogen mit Impstoff von Johnson & Johnson. Gregor Fischer/dpa/Archivbild

Kiel - Studierende in Schleswig-Holstein können sich von Dienstag an direkt in den Hochschulen gegen das Coronavirus impfen lassen. Wie das Bildungsministerium am Montag mitteilte, werden mobile Teams auf den Campussen in ganz Schleswig-Holstein bis zum Dienstag kommender Woche Impfungen mit den Vakzinen Moderna und Johnson & Johnson verabreichen. Termine müssen dem Ministerium zufolge nicht vereinbart werden.

Ressortchefin Karin Prien warb dafür, dieses Angebot anzunehmen. „Ich bin sehr froh, dass es uns in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium, dem Deutschen Roten Kreuz und der Johanniter-Unfallhilfe kurzfristig gelungen ist, den Studierenden dieses Angebot zu machen und ihnen damit eine campusbezogene Option zu geben, sich impfen zu lassen“, sagte die CDU-Politikerin. Dies sei ein weiterer Schritt hin zu einer Normalisierung des Studienbetriebs.

Die Teams schaffen laut Ministerium etwa 150 Impfungen pro Tag, so dass bis zu 3150 Studierende geimpft werden könnten. Zweitimpfungen mit dem Stoff von Moderna sollen nach genau fünf Wochen folgen. Die ersten Behandlungen an den Hochschulstandorten beginnen am Dienstag in Kiel, die letzten sind eine Woche später ebenfalls in der Landeshauptstadt und in Lübeck vorgesehen.