Müller: Mit internationalen Kollegen über Corona sprechen

Von dpa

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) will mit Kollegen aus aller Welt unter anderem über die Corona-Pandemie sprechen. Viele Länder hätten damit zu kämpfen, dass sie gar keinen oder viel zu wenig Impfstoff haben, sagte Müller bei einer Pressekonferenz am Montag. Die Pandemie sei nur international zu besiegen. „Das bedeutet, die Länder müssen deutlich schneller, deutlich mehr Impfstoff bekommen“, sagte Müller.

Anlass für das Treffen der internationalen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister soll die Metropolen-Konferenz vom 11. bis zum 14. August unter dem Motto „Metropolis: The New Now“ sein. Seit 2017 treffen sich dort Politiker und Experten, um gemeinsam über Städteentwicklung und gemeinsame Herausforderungen zu sprechen. Es beteiligen sich Städte aus vielen unterschiedlichen Ländern weltweit.

Coronabedingt werde die Konferenz in diesem Jahr im Wesentlichen in einem digitalen Format stattfinden, sagte Müller. Doch es kämen auch Delegationen in die Hauptstadt, wie beispielsweise eine Gruppe aus Polen. Neben Corona sollen an den vier Tagen auch Themen wie der Klimaschutz, die Verkehrswende oder Bürgerbeteiligungen diskutiert werden. Einige Veranstaltungen kann man auch im Internet verfolgen.