Nach Corona-Pause: Vereine rufen zum Sporttreiben auf

Von dpa 03.06.2021, 11:45
Boris Pistorius (SPD), Innenminister von Niedersachsen.
Boris Pistorius (SPD), Innenminister von Niedersachsen. Martin Schutt/dpa/Archivbild

Hannover - Eine gemeinsame Aktion niedersächsischer Sportvereine will Menschen nach monatelanger Corona-Pause wieder in Bewegung bringen. „Vom 17. Juli soll in diesem Jahr der Startschuss für einen ganzen Sommer des Sports ausgehen“, sagte Sportminister Boris Pistorius am Donnerstag in Hannover als Schirmherr. Er sei genauso wie alle Sportlerinnen und Sportler froh, dass es nach den Einschränkungen wieder losgehe, betonte der SPD-Politiker.

Zum Auftakt des #sportVEREINtuns-Sommers am 17. Juli soll es Live-Übertragungen, einen Bewegungs-Flashmob sowie Online-Angebote verschiedener Vereine geben. Der ursprünglich für den 10. Juli geplante Tag des Sports in Cuxhaven wurde pandemiebedingt ins Jahr 2022 verschoben.

Nach Angaben des Präsidenten des Landessportbundes Niedersachsen (LSB), Wolf-Rüdiger Umbach, leiden die Vereine teilweise stark unter den Folgen der Pandemie. Eine ganze Generation von Kindern habe sich nicht beim Kinderturnen oder für andere Sportarten anmelden können. „Die Folgen sind Mitgliederverluste und negative physische und psychische Auswirkungen insbesondere bei Kindern und Jugendlichen“, sagte Umbach. Informationen zum Tag der Bewegung am 17. Juli und zur gesamten Sommer-Aktion gibt es unter www.sportvereintuns.de.