Nach Corona-Pause wieder sächsische Waldjugendspiele

Von dpa 09.06.2021, 12:49
Das Wort „Wald" hängt bei den Waldjugendspielen in Erfurt an einer Leine.
Das Wort „Wald" hängt bei den Waldjugendspielen in Erfurt an einer Leine. Christoph Soeder/dpa/archivbild

Chemnitz - Nach der coronabedingten Zwangspause haben am Mittwoch in Chemnitz die diesjährigen sächsischen Waldjugendspiele begonnen. An der Auftaktveranstaltung im Forstbezirk Chemnitz nahmen 18 Kinder der Klasse 3a aus der Baumgartengrundschule Chemnitz/Grüna teil, wie der Landesforstbetrieb Sachsenforst mitteilte. Im Juni und Juli sowie im September und Oktober sollen abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen rund 50 weitere Veranstaltungen durchgeführt werden.

Ziel der Waldjugendspiele ist es laut Sachsenforst, Kindern das Ökosystem Wald näherzubringen und sie für die Belange der Natur zu sensibilisieren. Sie finden regelmäßig seit 1999 statt, eine Ausnahme stellte die coronabedingte Absage im vergangenen Jahr dar. Jedes Jahr nehmen den Angaben nach rund 6000 Mädchen und Jungen der dritten und vierten sowie sechsten Klassenstufe an den Veranstaltungen teil. In diesem Jahr werden nach aktuellem Stand nur rund die Hälfte der üblichen Teilnehmerzahlen erreicht.