Nach Einbruch auf Feuerschiff: Polizei wertet Spuren aus

Von dpa
Das Feuerschiff "Amrumbank/Deutsche Bucht" liegt am Emder Ratsdelft.
Das Feuerschiff "Amrumbank/Deutsche Bucht" liegt am Emder Ratsdelft. Lennart Stock/dpa/archivbild

Emden - Nach dem Einbruch auf das Emder Feuerschiff „Amrumbank/Deutsche Bucht“ laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Die Ermittler gingen allen Hinweisen nach, sagte eine Polizeisprecherin in Leer am Dienstag. Außerdem würden Spuren ausgewertet, die am Tatort gesichert wurden. Einzelheiten dazu, ob sich bereits Zeugen nach einem Aufruf gemeldet hatten, machte die Polizei nicht.

Unbekannte hatten sich am Wochenende Zugang zu dem Feuerschiff und Emder Wahrzeichen mitten in der Innenstadt verschafft und vier Löcher in den Rumpf gebohrt. Rund 18 Kubikmeter Wasser liefen daraufhin in den Maschinenraum. Ein Mitglied des Museumsvereins, dem das Schiff gehört, hatte den Einbruch allerdings rechtzeitig bemerkt und Schlimmeres verhindert. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter das Schiff mindestens in Schieflage bringen wollten und ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.