Neu-Vermessung Sachsens: Grundlage für viele Anwendungen

Von dpa
Ein autonom fahrendes Auto fordert den Fahrer auf, wieder das Steuer selbst zu übernehmen.
Ein autonom fahrendes Auto fordert den Fahrer auf, wieder das Steuer selbst zu übernehmen. Frank Rumpenhorst/dpa-tmn/Symbolbild

Meerane - Sachsen wird neu vermessen. Im Zuge einer bundesweiten Kampagne sind derzeit Vermessungstechniker im Land unterwegs, um wichtige Messpunkte zu überprüfen und die Koordinaten neu einzumessen. Einer dieser Trupps war am Donnerstag am Ortsrand von Meerane im Kreis Zwickau im Einsatz. Um die festgelegten Punkte - insgesamt 16 in Sachsen - auf den Zehntelmillimeter genau in Fläche und Höhe zu bestimmen, werden drei Satellitennavigationssysteme genutzt.

Auf den Punkten beruht das sogenannte geodätische Grundnetz, mit dessen Hilfe sehr präzise Ortsbestimmungen möglich sind, wie Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU) erläuterte. Das ermögliche viele praktische Anwendungen, etwa in der Landwirtschaft und dem Katastrophenschutz, der Vermessungstechnik bis hin zum autonomen Fahren.