Neue medizinische Hochschule in Erfurt geplant

Von dpa 31.08.2021, 14:52 • Aktualisiert: 01.09.2021, 22:19

Erfurt - Thüringen soll eine medizinische Hochschule erhalten. Sie wird nach Angaben des Wissenschaftsministeriums vom Dienstag in Erfurt angesiedelt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelt es sich um eine private Hochschule. Dahinter steht ein Unternehmensverbund, der bereits in Potsdam eine Hochschule mit den Fächern Humanmedizin und Psychologie betreibt. Erfurt soll ab dem Sommersemester 2022 zusätzlicher Standort werden. Details zur neuen Hochschule will das Ministerium am Mittwoch mitteilen.

Erfurt war von den 1950er Jahren bis Anfang der 1990er Jahre Standort einer Medizinischen Akademie für die Ärzteausbildung. Nach der deutsch-deutschen Wiedervereinigung wurde sie geschlossen, die Kliniken der Akademie übernahm der private Krankenhauskonzern Helios.

In Thüringen ist bislang die staatliche Universität in Jena die einzige Hochschule mit einem Studiengang Humanmedizin. Angesichts des wachsenden Ärztebedarfs soll die Zahl der Studienplätze dort aufgestockt werden.