Niedrige Zahl der Corona-Neuinfektionen in Brandenburg

Von dpa
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch.
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch. Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration

Potsdam - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg weiterhin auf niedrigem Niveau. Innerhalb eines Tages seien von den Gesundheitsämtern insgesamt 13 neue Fälle gemeldet worden, teilte das Gesundheitsministerium am Montag in Potsdam mit. Am Sonntag waren es 5 und am Samstag 19. Landesweit wurden 5,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche registriert, nach 5,5 am Vortag und 3,7 vor einer Woche. In Berlin liegt die so genannte Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 15,3 und bundesweit bei 10,3.

Die höchsten Werte in Brandenburg meldeten am Montag der Landkreis Havelland mit 19,6 und die Stadt Frankfurt (Oder) mit 17,3. Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz fünf Tage lang über dem Wert von 20 liegt, gilt vom folgenden Tag an wieder eine Testpflicht etwa in Gaststätten oder bei touristischen Übernachtungen. Das Landeskabinett berät am Dienstag über Ausbreitung der Delta-Variante des Virus.