Hochschulen

Noch bis 15. September Antrag auf Studienstarthilfe möglich

Von dpa 06.09.2021, 10:17 • Aktualisiert: 07.09.2021, 20:19

Jena - Studienanfänger aus einkommensschwachen Familien können in Thüringen noch bis zum 15. September 500 Euro Starthilfe beantragen. Das teilte das Studierendenwerk Thüringen am Montag in Jena mit. Mit dem Geld könnten zum Beispiel ein Laptop oder Bücher gekauft oder auch ein Sprachkurs gemacht werden. Das Programm namens „StudiumThüringenPlus“ gilt für Studienanfänger, die sich erstmals für ein Präsenzstudium an einer Thüringer Hochschule immatrikulieren und Anspruch auf BAföG haben.

Das Wissenschaftsministerium hatte das Programm aufgelegt, damit Thüringen im Wettbewerb der Hochschulstandorte attraktiver wird. Die Studienstarthilfe wird zunächst bis zum Wintersemester 2023/2024 gewährt. Sie wird einmalig ausgezahlt.

Im August wurden den Angaben zufolge beim Studierendenwerk 24 Anträge auf Studienstarthilfe gestellt, von denen 16 bewilligt wurden. Da sie nicht erstmals ein Studium beginnen, können Masterstudierende die Studienstarthilfe nicht bekommen. Dies hat laut Studierendenwerk auch zur Ablehnung von Anträgen geführt.