Noch mehr als 7000 Ausbildungsplätze im Norden frei

Von dpa 30.07.2021, 14:29

Kiel - Zum Start des neuen Ausbildungsjahres an diesem Montag haben die Industrie- und Handelskammern in Flensburg, Lübeck und Kiel 7105 neue Lehrverträge aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistung eingetragen. Das sind 2,5 Prozent weniger als im Vorjahr, wie die IHK Schleswig-Holstein am Freitag berichtete. Damit hätten sich die Ausbildungszahlen stabilisiert. Zugleich sind noch mehr als 7000 Lehrstellen im Land unbesetzt, besonders in Gastronomie, Hotellerie, Verkauf und Logistik.

„Wir sehen Anzeichen, dass der Abwärtstrend gebrochen ist, und gehen davon aus, dass sich die Situation bis zum Herbst weiter entspannen wird“, sagte die Präsidentin der IHK Schleswig-Holstein, Friederike C. Kühn. Von einer schwungvollen Wende könne zwar nicht die Rede sein, denn das Vor-Corona-Niveau sei noch entfernt. Doch mit Ende der Sommerferien dürften landesweit viele weitere Ausbildungsverträge hinzukommen. „Erfreulicherweise sehen wir steigende Zahlen auch in den besonders vom Lockdown betroffenen Branchen wie der Beherbergung und der Gastronomie“, sagte Kühn.