Nordzucker stellt Geschäftszahlen vor

Nach zwei Jahren im Minus legt der Braunschweiger Nordzucker-Konzern neue Geschäftszahlen vor. Gute Erträge aus der Ernte machten zuletzt Hoffnung auf eine positive Bilanz.

Von dpa
Ein Paket Zucker vor dem Logo der Nordzucker AG.
Ein Paket Zucker vor dem Logo der Nordzucker AG. Ole Spata/dpa/Archivbild

Braunschweig - Nach einer guten Rübenkampagne stellt Nordzucker heute die Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr vor. Nach zuletzt zwei Jahren mit Millionenverlusten (Stichtag Ende Februar) hatte sich der Vorstand zuletzt optimistisch gezeigt, trotz der Corona-Krise wieder schwarze Zahlen schreiben zu können. „Für das Gesamtjahr 2020/21 erwarten wir ein deutlich positives Ergebnis“, hatte der Nordzucker-Finanzchef Alexander Bott zu Beginn des Jahres betont.

Zeitgleich hatte der Konzern ein positives Fazit für die Zuckerrübenkampagne gezogen, die trotz Trockenheit eine leicht überdurchschnittliche Ernte eingebracht hatte. Als Kampagne wird der Zeitraum des Jahres bezeichnet, in dem die Zuckerrüben in Fabriken verarbeitet werden. Sie dauert in der Regel von Mitte September bis Januar. Nordzucker beschäftigt nach eigenen Angaben 3800 Mitarbeiter in 21 europäischen und australischen Produktions- und Raffinationsstätten.