Obdachlose nehmen zusätzliches Impfangebot in Hamburg an

Von dpa 07.07.2021, 15:07

Hamburg - Mehrere Dutzend obdachlose Frauen und Männer haben sich bei einer zusätzlichen Impfaktion der Hamburger Sozialbehörde in der Markthalle am Mittwoch gegen das Coronavirus impfen lassen. „Ich bin obdachlos, und das ist eine Möglichkeit, mich zu schützen. Man setzt sich als Obdachloser viel mehr Gefahren aus. Ich kann nicht in meinen vier Wänden Quarantäne machen“, sagte eine auf die Spritze wartende Frau. Über den zusätzlichen Termin habe sie über die Kirche erfahren.

Da bei der vorherigen Impfmöglichkeit für obdachlose Menschen eine große Nachfrage bestand, war die Kampagne um einen weiteren Termin verlängert worden, wie ein Sprecher der Sozialbehörde sagte. „Sofern weiterhin Nachfrage besteht, werden wir weiterhin Termine anbieten“, sagte er. Nach Angaben der Sozialbehörde nahmen 1800 bis 2000 Personen bisher das Angebot der kostenfreien Impfung an.

Seit Ende April konnten Obdachlose bei mobilen Impfteams und in Einrichtungen eine Corona-Schutzimpfung mit dem Impfstoff Johnson & Johnson erhalten. Das Vakzin biete bereits nach einer Impfung den vollen Schutz, daher eigne es sich gut für Menschen, die einen Zweittermin aus unterschiedlichen Gründen nicht wahrnehmen können, hieß es weiter.