Oberverwaltungsgericht will über Rindertransport entscheiden

Von dpa
Die Verwaltungsgerichtsordnung steht im Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht auf einem Tisch.
Die Verwaltungsgerichtsordnung steht im Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht auf einem Tisch. Philipp Schulze/dpa/Symbolbild

Lüneburg/Meppen - Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg will am Mittwoch über einen umstrittenen Rindertransport nach Marokko entscheiden. Nach Angaben eines Sprechers liegt inzwischen neben der Stellungnahme des Landkreises Emsland auch die Antragserwiderung des Transporteurs vor.

Das Verwaltungsgericht Osnabrück hatte den Transport von 528 trächtigen Milchkühen nach Marokko am vergangenen Freitag genehmigt. Das Landwirtschaftsministerium hatte den Landkreis angewiesen, gegen diese Entscheidung Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einzulegen. Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) will den Transport aus Tierschutzgründen verhindern.

Nach Angaben einer Kreissprecherin ist der Transport in vier Teilen geplant. Der erste Teiltransport startete demzufolge bereits am Dienstagabend.